Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Technik » Arbeitssicherheit » Was bequem ist, wird auch getragen

Was bequem ist, wird auch getragen

Wer auf dem Dach arbeitet, ist zur Nutzung einer Persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz verpflichtet. Dabei ist neben der Schutzfunktion auch die einfache Handhabung wichtig.

Photovoltaikanlagen sind bei Hausbesitzern in Deutschland weiterhin beliebt. Den Trend zur nachhaltigen Energiegewinnung spürt auch Ralf Steffens. Er ist zusammen mit seinem Bruder Markus geschäftsführender Gesellschafter der steffens Solar GmbH.

Das Unternehmen hat sich auf die Planung und Montage von PV-Anlagen spezialisiert. Die Gebrüder Steffens installieren inzwischen durchschnittlich eine neue Anlage pro Woche. Meistens steigen sie dazu auf die Steildächer von Einfamilienhäusern – und tragen dabei immer ihre Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA). „Für mich ist das unverzichtbar, wenn ich Gesundheit und Leben nicht aufs Spiel setzen möchte“, sagt Ralf Steffens.

Download

Zurück zur Übersicht