Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Thema des Monats » Unsichtbare Energie

Unsichtbare Energie

Selbst auf den zweiten Blick ist es schwierig, auf dem Walmdach des Wohnhauses der Familie Höller in St. Georgen / Österreich eine Solaranlage auszumachen. Dabei sind es genau genommen sogar zwei.

St. Georgen in Niederösterreich liegt auf 271 m Höhe. Ein paar Meter höher liegt das Walmdach des Einfamilienhauses von Familie Höller. Hier liefert die Sonne gleich zweimal Energie: über eine Solarthermie-Anlage mit Wasserwärmepumpe und über eine Photovoltaikanlage. Das Vorbild für dieses Solardach steht im 30 km entfernten Waldhausen: Ein Freund des Bauherrn hatte auf seinem Haus – anstelle der üblichen aufgeständerten Solaranlagen – eine elegante, in die Dachfläche integrierte Lösung mit dem Indach-System Solesia und dem Glattziegel Domino von Creaton gewählt.

Download

Zurück zur Übersicht