Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Allgemein » Umsatzplus bei Lamilux

Umsatzplus bei Lamilux

Die Geschäftsführer Dr. Dorothee Strunz und Dr. Heinrich Strunz verkünden einen Umsatzrekord
(Foto: Fotostudio Schwarzenbach)

Ein Umsatzplus von 14 Prozent ist die Bilanz des Geschäftsjahres 2017 bei der Lamilux Heinrich Strunz Gruppe: Das Unternehmen  steigerte den Gesamtumsatz von 230 auf 263 Millionen Euro. Erstmalig knackte man auch im Geschäftsbereich Tageslichtsysteme die 100 Millionen Euro Marke. Die Mitarbeiterzahl stieg auf über 950 Beschäftigte, davon 102 Auszubildende. Zum 1. Januar wurde zudem die Roda-Gruppe als Tochter übernommen.
Möglich wurden die Steigerungen durch Millioneninvestitionen an den Produktions- und Verwaltungsstandorten. Im Herbst ging eine 2000 Quadratmeter große Rohstofflagerhalle für Composites in Rehau in Betrieb sowie eine Nachverbrennungsanlage im Schifferstädter Werk. Durch eine weitere Produktionshalle in Wettringen wurden auch bei Mirotec Kapazitäten für Wachstum geschaffen. Am Heimatstandort in Rehau wurden ein Verwaltungsgebäude sowie ein Teilbereich des Parkplatzes und seine Zufahrt komplett saniert.

Zurück zur Startseite