Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Technik » Flachdach » Tauwetter im Dach

Tauwetter im Dach

Die 2014 überarbeitete DIN 4108-3 fordert für nicht belüftete Deckungen auf einer nicht belüfteten Dachkonstruktion einen rechnerischen Tauwasser- Nachweis – es gibt allerdings Ausnahmen.

Bei einem Dach aus Titanzink ist der metallische Werkstoff die von außen sichtbare Hülle eines umfassenderen Systems. Die fachgerechte Ausführung der darunterliegenden Dachkonstruktion ist nicht nur entscheidend für die Funktionstüchtigkeit, sie bestimmt auch, ob das Dach den gültigen Normen entspricht. Gleich in zwei Regelwerken finden sich Angaben zu den Anforderungen, die eine normgerechte Dachkonstruktion hier erfüllen muss:

Die erste dieser beiden Normen ist im November 2014 in einer überarbeiteten Version veröffentlicht worden. Es handelt sich dabei um die DIN 4108-3 „Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden – Teil 3: Klimabedingter Feuchteschutz“.

Download

Zurück zur Übersicht