Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Branchen-News » Roto streicht den Winterfahrplan

Roto streicht den Winterfahrplan

Es läuft noch auf dem Bau: Damit der Nachschub gesichert ist, beliefert Roto seine Fachhändler weiterhin zwei Mal pro Woche
(Foto: Roto)

 

In diesem Winter geht es rund auf Deutschlands Baustellen: „Dank der bisher eher milden Witterung sind viele unserer Kunden noch auf dem Dach und arbeiten die vollen Auftragsbücher ab. Wir haben uns daher dazu entschlossen, den Winterfahrplan dieses Jahr auszusetzen und durchgehend bei der zweimaligen Belieferung pro Woche zu bleiben“, erklärt Stephan Hettwer, Direktor Kunden und Märkte bei Roto.
Seit 2008 beliefert Roto den Fachhandel in der Regel zwei Mal pro Woche zu festen Terminen. Auf diese Weise können Händler Lagerbestand und Abverkauf planen und auch das Fachhandwerk darüber informieren, wann die bestellten Produkte eintreffen und auf der Baustelle verfügbar sind. In den Wintermonaten, in denen traditionell weniger auf dem Dach gearbeitet wird, liefert das Unternehmen an seine Fachhändler normalerweise nach Winterfahrplan aus.

Zurück zur Übersicht