Anzeige

Richtig lüften

Bei modernen Steildächern wird auf die Belüftungsebene zwischen der Dämmung und der wasserableitenden Schicht oft verzichtet. Der Beitrag zeigt, wie die Belüftung bei einem solchen Dachaufbau funktioniert.

Aus energetischen Gründen wird bei Steildachkonstruktionen zunehmend auf eine Belüftungsschicht zwischen der Wärmedämmung und der zweiten, wasserableitenden Schicht verzichtet, damit auch dieser scheinbar „ungenutzte“ Raum für die Dämmung zur Verfügung steht. Dennoch muss der Dachdecker in der Praxis natürlich weiterhin Belüftungsebenen einplanen und ausführen. Dies betrifft den Zwischenraum unterhalb einer regensicheren Dachdeckung und der zweiten Entwässerungsebene.

In dieser Lüftungsebene muss einerseits aus dem Gebäudeinneren diffundierende Feuchtigkeit sowie andererseits unter die Dachdeckung gelangte Feuchtigkeit schadlos abgeführt werden können.

Download

Zurück zur Übersicht