Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Newsletter

Newsletter

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden.

Mit dem Relaunch unserer dachbaumagazin-Seite bieten wir unseren Abonnenten jetzt auch den Newsletter im neuen und frischen Design. Alle älteren Newsletter finden Sie hier aufgelistet und können als PDF aufgerufen werden.

110 Newsletter verfügbar
Newsletter vom 06.03.2014

dachbaumagazin: Von der Uni an die Werkbank

Erstklassigen handwerkliche Ergebnisse auf der Baustelle sind nur mit gut ausgebildetem Fachpersonal möglich - und da drückt nicht nur im Dachdeckerhandwerk schon seit geraumer Zeit der Schuh. Die Handwerkskammer Münster will deshalb unter dem Motto "Und morgen Meister" aus der großen Zahl der Studienabbrecher neue Auszubildende fürs Handwerk gewinnen. Im Interview des Monats in diesem Newsletter erzählt Knut Heine, der Initiator des Projekts, seine Erfahrungen mit den ersten Azubis aus der Hochschule. Von der Uni an die Werkbank - vielleicht wäre das ja auch eine Alternative für Ihren Betrieb

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 17.02.2014

dachbaumagazin: Denkmalpflege macht Spaß!

Denkmalgeschützte Dächer repräsentieren die hohe Kunst des Dachdeckerhandwerks: Sie fordern nicht selten das ganze Können des Teams, machen auf der Baustelle viel Spaß und können nachher als Referenzobjekt präsentiert werden. In diesem Newsletter zeigen wir Ihnen mit dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe und dem Rathaus in Münster zwei herausragende Denkmäler, die von den jeweiligen Dachdeckerbetrieben mit viel Sorgfalt saniert wurden. Viel Spaß beim Lesen – und bei Ihrem nächsten Denkmalprojekt!

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 24.01.2014

dachbaumagazin: Auf nach Köln!

Vom 18. bis 21. Februar 2014 öffnet die Branchenleitmesse Dach + Holz International ihre Tore: Auf dem Kölner Messegelände warten diesmal über 550 Aussteller aus 26 Ländern auf die Dachdecker und Zimmerer. Neben neuen Produktentwicklungen bietet die Messe auch in der vierten Auflage wieder ein attraktives Rahmenprogramm an. Deshalb wird es in den vier Hallen auch 2014 wieder so richtig voll werden – hier gilt es als Besucher, auch im Messetrubel die eigenen Ziele im Auge zu behalten. Wie das geht, zeigt unser Messebeitrag in diesem Newsletter. Wir sehen uns in Köln!

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 16.12.2013

dachbaumagazin: Der Blick über den Tellerrand

Im Dezember präsentieren wir Ihnen traditionell den Themenschwerpunkt „Internationaler Dachbau“: Der Blick über den Tellerrand deutscher Baustellen fällt diesmal unter anderem nach Rotterdam, Brüssel und Wien, wo die europäischen Dachdeckerkollegen Bemerkenswertes geleistet haben. In Rotterdam entstand in einem Stadtpark ein neues Spielhaus mit einem mitunter ziemlich steilen Gründach, in Brüssel musste die Zinkdeckung des gigantischen Justizpalastes saniert werden und in Wien erhielt ein herrliches Gründerzeithaus ein modernes Dachgeschoss. Viel Spaß beim Lesen!

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 03.12.2013

dachbaumagazin: Winterzeit ist Sturmzeit

Im Herbst und im Winter ist in Deutschland Sturmsaison: Was das bedeuten kann, erfuhren die Menschen in Norddeutschland am 28. Oktober, als das Orkantief „Christian“ so manchem Hausherr das Dach über dem Kopf wegriss. dachbaumagazin hat im Interview des Monats in diesem Newsletter mit Dachdeckermeister Andreas Köhn von der Insel Norderney gesprochen, wo der Sturm ein heilloses Chaos hinterlassen hat. Sein Fazit: „Auf solche Naturereignisse kann man sich nicht vorbereiten.“

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 19.11.2013

dachbaumagazin: Energieeffizienz liegt im Trend

Die deutsche Wirtschaft legt zunehmend Wert auf wirtschaftliche Gebäude: Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Solarenergie werden nicht nur aus Imagegründen, sondern auch aus Kostengründen immer wichtiger. Angesichts ständig steigender Öl- und Strompreise steht also nicht nur die Wirtschaftlichkeit der Produktion, sondern auch der Produktionshallen im Fokus der Unternehmen. Und das ist ein guter Grund für die Redaktion, im Thema des Monats ein paar „Energiesparhallen“ unter die Lupe zu nehmen.

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 04.11.2013

dachbaumagazin: Ist Ihr Betrieb schon SEPA-fit?

Am 1. Februar 2014 wird das gesamte europäische Zahlungssystem auf den SEPA-Standard umgestellt. Die vertraute Kombination aus Kontonummer und Bankleitzahl wird dabei durch die 22-stellige IBAN ersetzt. Alle Handwerksbetriebe, die sich noch nicht mit der Vorbereitung auf diese Umstellung befasst haben, müssen sich nun sputen: Jürgen Hübschmann, SEPA-Experte der Sparkasse Münsterland Ost, erklärt im Interview in diesem Newsletter, welche Arbeitsschritte alle „Spätstarter“ möglichst bald in die Wege leiten sollten.

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 21.10.2013

dachbaumagazin: Ordentlich „Meter machen“

Großprojekte sind – zumindest auf den ersten Blick – eine feine Sache: Ein großes Gebäude hat ja meist auch ein großes Dach, und da kann der Dachdecker dann ordentlich „Meter machen“. So durfte ein Betrieb aus Berlin bei der Sanierung eines Wohnparks im Stadtteil Tegel, den wir Ihnen in diesem Newsletter im Thema des Monats vorstellen, nicht drei oder vier, sondern gleich 242 Dachfenster austauschen.

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 02.10.2013

dachbaumagazin: Auf die Vertragsgestaltung achten!

Architekt Meinhard von Gerkan bezeichnet den Flughafen Brandenburg-Berlin inzwischen als die „peinlichste Baustelle“ Deutschlands - während in den Medien aber vor allem über Termine, Baumängel und natürlich die ausufernden Kosten gesprochen wird, sieht Dr. Andreas Koenen, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, das Kernproblem ganz woanders, nämlich bei der Vertragsgestaltung.

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 19.09.2013

dachbaumagazin: Tradition und Moderne

Das Handwerk hat viele Facetten: auf der einen Seite gibt es moderne Baustoffe und Verarbeitungstechniken, die beispielsweise ein luftdichtes, nach EnEV gedämmtes Dach ermöglichen. Auf der anderen Seite stehen die traditionellen, teilweise seit Jahrhunderten ausgeführten und dabei ständig verfeinerten Handwerkstechniken, die heute vor allem in der Denkmalpflege zum Einsatz kommen.

Newsletter herunterladen