Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Newsletter

Newsletter

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden.

Mit dem Relaunch unserer dachbaumagazin-Seite bieten wir unseren Abonnenten jetzt auch den Newsletter im neuen und frischen Design. Alle älteren Newsletter finden Sie hier aufgelistet und können als PDF aufgerufen werden.

96 Newsletter verfügbar
Newsletter vom 22.05.2013

dachbaumagazin: Auf die Sonne setzen

die Negativmeldungen aus der deutschen Solarbranche schienen in letzter Zeit kein Ende zu nehmen: viele Hersteller mussten Insolvenz anmelden, während sich große Konzerne wie Bosch oder Siemens komplett aus dem Solargeschäft verabschiedet haben. Trotzdem widmen wir die aktuelle dachbaumagazin-Ausgabe erneut den Solardächern, denn für Dachdecker sieht der Solarmarkt alles in allem sehr positiv aus. Die schlechte Lage der deutschen Solarbranche hat auf das Geschäft der Dachdecker nämlich so gut wie keine Auswirkung.

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 24.04.2013

dachbaumagazin: Sehen wir uns vor Gericht?

Leider gehören Auseinandersetzungen auch auf dem Bau zum geschäftlichen Alltag. Dabei ist es jedoch nicht immer ratsam, sofort einen Rechtsanwalt einzuschalten und vor Gericht zu ziehen, zumal in vielen Fällen andere Lösungen einfacher, schneller und nicht zuletzt auch kostengünstiger zur Einigung zwischen den Konfliktparteien führen können. So sollte der Unternehmer vor der Anstrengung eines ordentlichen Gerichtsverfahrens eine Schlichtung, die Mediation oder das Schiedsverfahren in Erwägung ziehen. Wie das funktioniert, erklärt unser Management-Beitrag in diesem Newsletter, den Sie als Downl

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 03.04.2013

dachbaumagazin: Auf nach Freiburg!

In weniger als einem Monat ist es wieder soweit: Am 3. und 4. Mai steht der Bundeskongress 2013 an, den der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) bereits zum vierten Mal in Kooperation mit Holzbau Deutschland veranstaltet. Die Reise geht für Dachdecker und Zimmerleute in diesem Jahr nach Freiburg, wo der Spitzentreff der Dach- und Holzbaubranche den Betriebsinhabern erneut eine konsequent unternehmerorientierte Ausrichtung bieten wird.

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 13.03.2013

dachbaumagazin: Das Handwerk sorgt für weißen Rauch

Wie gut, dass es das Handwerk gibt – ohne die „Wirtschaftsmacht von nebenan“ läuft nämlich so gut wie nichts. Das ist im Vatikan nicht anders: Bevor die Kardinäle am vergangenen Dienstag in die Sixtinische Kapelle einzogen, um den neuen Papst zu wählen, mussten erst noch die Handwerker ran. Unter anderem galt es, den unebenen Fußboden mit einem Podest zu begradigen und die beiden Öfen samt Ofenrohr aufzubauen. Dieses Rohr wird mithilfe eines Gerüstes in der Kapelle 20 m in die Höhe geführt und dort durch ein Fenster hindurch mit dem außenliegenden Schornstein verbunden.

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 28.02.2013

dachbaumagazin: Auszubildende gesucht!

Die Handwerksbetriebe in Deutschland haben zunehmend Probleme, qualifizierte Jugendliche für ihre freien Ausbildungsplätze zu finden - ein Problem, dass in Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit auch im Dachdeckerhandwerk einen Fachkräftemangel zur Folge haben wird. Wo der Betriebsinhaber vor einiger Zeit noch aus mehreren guten Kandidaten auswählen konnte, konkurrieren die Handwerksbetriebe mittlerweile mit vielen anderen Branchen um die Jugendlichen. Und dabei sind diejenigen am erfolgreichsten, die etwas zu bieten haben: Reputation, gutes Betriebsklima, schnelle Integration des Azubis ins

Newsletter herunterladen
Newsletter vom 07.12.2012

dachbaumagazin – Frohe Weihnachten

was wir nicht alles noch erledigen müssen, vor Weihnachten: die Karten rausschicken, die Weihnachtsfeier organisieren, dem Steuerberater irgendwelche Unterlagen vorbeibringen, Baustellen sollen auch noch abgerechnet werden, … ach, und dann noch die Geschenke! Nicht nur für Unternehmer ist die besinnliche Vorweihnachtszeit leider allzu oft eine besinnungslose. Keine Zeit innezuhalten, keine Zeit zu reflektieren, keine Zeit sich zu sammeln oder Pläne für das kommende Jahr zu schmieden. Wirklich keine? Ich hoffe, Sie nehmen sie sich einfach!

Newsletter herunterladen