Karl Landl, Jan Augele, Tobias König, Helmut Ronellenfitsch (v.l.) (Foto: Polyfin)

Nach über einem Viertel Jahrhundert im Flachdachgeschäft geht der Gründer und Vorstand der Polyfin AG in den wohlverdienten Ruhestand. Helmut Ronellenfitsch blickt zurück auf eine Erfolgsgeschichte, die nicht immer einfach war. Nach der Abspaltung von der Odenwald Chemie wurde im Jahr 2004 die Polyfin AG gegründet und musste in ihren Anfangsjahren durch eine schwere Zeit. Der Neubau des Firmenstandortes mit hochmoderner Produktion in Meckesheim 2015 und die Übernahme durch die österreichische Büsscher & Hoffmann GmbH im Jahr 2020 waren Meilensteine auf seinem Weg. Mit gewissenhafter Arbeit und dem Gespür für den Markt hat er den Hersteller von FPO und ECB Abdichtungsbahnen auf die Erfolgsspur gebracht. Dafür stehen viele Millionen Quadratmeter abgedichteter Flachdächer in Deutschland und vielen Ländern weltweit.

Seine Nachfolge ist für den Produktionsbereich durch Jan Augele und für den Vertrieb durch Tobias König geregelt. In den letzten Monaten hat er viel von seinem Wissen an die beiden künftigen Verantwortlichen der Polyfin AG weitergegeben. Sie
werden seinem Rat folgen und das Unternehmen Schritt für Schritt weiter nach vorn in der Erfolgsspur bringen.

„Wir danken Helmut Ronellenfitsch für sein stetes Engagement und seinen persönlichen Einsatz für die Firma und die Mitarbeitenden. Wir wünschen ihm für den nun kommenden Lebensabschnitt alles Gute und viel Gesundheit,“ sagt Karl
Landl (CEO der Polyfin AG). „Die letzten Jahre waren wirklich sehr bewegt und haben das eine oder andere graue Haar wachsen lassen. Heute kann ich sagen, dass die Polyfin AG sehr gut für die kommenden Herausforderungen gerüstet ist und ich mit gutem Gewissen den Staffelstab an die Jüngeren abgeben kann“, so Helmut Ronellenfitsch.

Verwandte Beiträge

Weitere News