Werbung
Werbung

Skylotec übernimmt zum 1. September 2022 Secupohl, einen Hersteller von ortsfest installierten Systemen zur Absturzsicherung sowie ursprünglichen Erfinder von Einzelanschlagpunkten auf Dächern, bekannt unter der Marke „Securant“, und stellt sich zukünftig noch stärker als Komplettanbieter auf. Dadurch festigt das Familienunternehmen seine Position als deutscher Marktführer für Systeme zum Schutz gegen Absturz.

Im Jahr seines 75-jährigen Bestehens setzt Skylotec, einer der weltweit führenden Hersteller von Absturzsicherungen, seinen Wachstumskurs fort und übernimmt zum 1. September 2022 Secupohl. Der Hersteller von ortsfest installierten Absturzsicherungssystemen ist Teil der Unternehmensgruppe Pohl DWS mit Sitz in Düren, bekannt durch sein Hauptprodukt „Securant“. Dieses war 1973 die ursprüngliche Erfindung des Einzelanschlagpunktes.

Skylotec übernimmt durch den Zukauf unter anderem die Produkt- und Fertigungsrechte, Patente, Zulassungen und Mitarbeiter. Das deutsche Familienunternehmen bietet dadurch zukünftig ein Komplettprogramm an, das neben vertikalen und horizontalen Absturzsicherungs- und Zugangssystemen durch Seil- und Schienensysteme mit allen Arten von Einzelanschlagpunkten einen starken Fokus auf Absturzsicherung auf Dächern legt. Hierzu gehören auch Geländersysteme als kollektive Absturzsicherungen. „Bisher waren wir als Hersteller für ortsfest installierte Systeme noch nicht ausreichend etabliert und bekannt. Das ändert sich nun“, sagt Dr. Kai Rinklake, geschäftsführender Gesellschafter bei Skylotec. „Wir verfolgen weiter das Ziel, uns zu einem weltweit führenden Hersteller im Bereich Engineered Systems zu entwickeln. Daher ist dieser Zukauf ein logischer und konsequenter Schritt für Skylotec, mit dem wir ein starkes Signal in den Markt senden.“

 

Verwandte Beiträge

Weitere News