Werbung

Um die politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der nächsten Jahre zu meistern, braucht es mehr Auszubildende in den Handwerksberufen – und dafür ein gesellschaftliches Umdenken mit mehr Wertschätzung des Handwerks. Die Kampagne des Handwerks will für dieses Ziel aufmerksamkeitsstarke Zeichen setzen.

„Werde fürs Klima aktiv – hauptberuflich.“ Mit diesem Appell werben „Das Handwerk“ und Meta in einer Kooperation jetzt gemeinsam für eine Ausbildung in klimarelevanten Handwerksberufen. Dafür werden in den kommenden Wochen auf den Instagram- und Facebook-Kanälen der Handwerkskampagne drei Spots ausgespielt, die sich mit der Botschaft „Denke um. Für eine nachhaltige Zukunft.“ gezielt an Jugendliche richten, um sie für die vielfältigen Möglichkeiten, im Handwerk an der Klimawende mitzuarbeiten, zu begeistern.

Handwerkerinnen und Handwerker sind Klimaschützer von Beruf: In rund 30 Gewerken arbeiten heute 450.000 Handwerksbetriebe mit fast 2,5 Millionen Beschäftigten am Klimaschutz, so der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), der bereits seit zwölf Jahren mit einer groß angelegten Imagekampagne für ein zeitgemäßes Bild des Handwerks eintritt. Verstärkung bekommt der ZDH dafür jetzt von Meta und seinen reichweitenstarken Social-Media-Plattformen. „Durch ihre Berufswahl können junge Menschen einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten. Wir freuen uns sehr, dass wir das Berufsangebot des Handwerks auf unseren Social-Media-Kanälen vorstellen, wo junge Menschen sich informieren, Inhalte teilen und sich miteinander austauschen“, sagt Eva-Maria Kirschsieper, Direktorin für Nachhaltigkeit in der EMEA-Region bei Meta.

Umgesetzt wurden die Spots in enger Zusammenarbeit zwischen der für Meta tätigen Agentur APCO/Trilligent und der seit 2020 für die Handwerkskampagne verantwortlichen kreativen Leadagentur DDB Berlin. Für die Media-Aussteuerung in den kommenden Monaten zeichnet die Agentur dentsu X verantwortlich.

Verwandte Beiträge

Weitere News