Werbung
Werbung

Still, stark, schnell – so erobert sich der e-tron die Überholspur. Auch bei den Verkaufszahlen. Aber wie viel Fahrspaß steckt in dem elektrischen Kraftpaket, das Audi auf die Straße stellt?

Audi e-tron 55 Sportback (Foto: Christoph Maria Dauner/dachbaumagazin)

Laut Audi ist der e-tron seit Sommer 2020 Marktführer bei den elektrischen Oberklasse-SUV. Das gilt sicher auch für die Optik des Elektro-SUV. Mit der Sportback-Variante haben die Ingolstädter sogar noch nachgeschärft. Das dynamische Design profitiert vom klassischen Kühlergrill und den Lufteinlässen, die der Front wuchtige Präsenz schenken. Die fließenden Seitenlinien schmiegen sich bis zum Heck, das eine stylishe LED-Linie abschließend umfängt. Schicker geht’s im SUV-Bereich kaum.

Für den permanenten Allradantrieb in unserem 55er-Testwagen sorgen zwei Elektromotoren (je einer auf der Vorder- und Hinterachse) mit insgesamt 300 kW (408 PS). Der e-tron variiert dabei kontinuierlich die Kräfteverteilung und passt sie in Millisekunden der jeweiligen Fahrsituation an. Mit 664 Nm powert der e-tron ordentlich los und bringt das 2,6 t schwere Coupé in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Und zwar still und leise. Vibrationen oder störende Geräusche gibt‘s nicht, weder von den Motoren noch von draußen. Dazu tragen die geräuschdämmenden Fensterflächen ihren Teil bei – unaufgeregter Oberklassekomfort eben.

 

Schön gelöst haben die Audi-Ingenieure, wie sich die Kraft des Stromer-SUVs entfaltet: Das fühlt sich vertraut, souverän und nach Fahrspaß an. Die serienmäßige Luftfederung sorgt in allen Fahrsituationen für erwähnenswert hohen Komfort, selbst auf sehr zügig gefahrenen Feldwegen. Dennoch bleibt die sportliche Abstimmung des Fahrwerks erhalten.

In engen, schnellen Kurven schiebt das relativ schwere Auto spürbar untersteuernd nach außen, vermittelt aber immer einen mühelos beherrschbaren Eindruck. Das liegt auch am gut getroffenen Schwerpunkt des e-tron Sportback: Die nahezu 700 kg schweren Batterien sind so verbaut, dass die Fahrdynamik davon profitieren kann. Trotzdem präsentiert sich der e-tron 55 nie als gieriger Kurvenräuber, sondern spielt seine Stärken deutlich beim Gleiten aus. In so einem „Cruising-Modus“ lassen sich dann angenehm und mit lediglich kurzen Ladepausen auch mal längere Strecken absolvieren. In einer guten halben Stunde strömen rund 60 kW in die Akkus. Neben Alltagsfahrten sind so auch mal weitere Reisen drin.

Auf einen Blick:

  • Motor: Zwei Elektromotoren
  • kW (PS): 300 (408)
  • Drehmoment: 664 Nm
  • Beschleunigung 0 – 100 km/h: 5,7 sec
  • Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
  • Antrieb: Allrad permanent
  • Leergewicht: 2595 kg
  • Verbrauch*: 21,6 – 25,9 kWh/100 km
  • Reichweite*: 373 – 452 km
  • Listenpreis: ab 70 378 € (zzgl. MwSt.)
  • Testwagenpreis: 103 315 € (zzgl. MwSt.)
  • Länge /Breite /Höhe: 4900 × 1935 × 1620 mm

* Durchschnittsverbrauch Werksangabe (WLTP)

Weitere News