Anzeige
Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Branchen-News » Neue Kurse beim Rockwool Forum

Neue Kurse beim Rockwool Forum

Foto: DEUTSCHE ROCKWOOL GmbH & Co. KG

Das Rockwool Forum bietet neue Weiterbildungskurse in Sachen Brandschutz an.
Noch in diesem Monat können Interessenten ein Verbundseminar Brandschutz in Radebeul am 20. März oder am 21. März in Leipzig besuchen. Die Brandschutz-Verbundschulungen richten sich an Architekten, Ingenieure, Mitarbeiter von Baubehörden, Verarbeiter sowie an Schornsteinfeger, Energiefachberater und Versicherer.  Zu den Inhalten gehören Maßnahmen zur Minimierung des Brandrisikos in Gebäuden sowie bauliche Maßnahmen, die im Ernstfall optimale Sicherheit bieten. Auch über die Anforderungen des Gesetzgebers wird umfassend informiert. Die Veranstaltung bietet vielfältige Informationen zum Brandschutz im konstruktiven Hochbau und in der technischen Gebäudeausrüstung.

Ausbildung zum qualifizierten Brandschutzbeauftragten (ZERT)

Die Ausbildung zum qualifizierten Brandschutzbeauftragten (ZERT) erfolgt unter kompetenter Leitung eines Brandschutzexperten analog der DGUV 205-003, der vfdb-Richtlinie 12-09/01:2015 und der VdS 3111:2015. Die drei je dreitägigen Module mit 24 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten sind frei kombinierbar. Auf der Grundlage der vermittelten Sachkenntnisse sind die an einen betrieblichen oder externen Brandschutzbeauftragten gestellten Anforderungen kompetent und sicher zu erfüllen. Deshalb wird das Ausbildungsprogramm auch als Basis der Weiterbildung zum Sachverständigen für den vorbeugenden Brandschutz (ZERT) anerkannt.

Die folgenden Module werden an den genannten Rockwool Werksstandorten angeboten:

Modul 1: 13.03.-15.03.2019 in Neuburg, 17.06.-19.06.2019 in Gladbeck
Modul 2: 10.04.-12.04.2019 in Neuburg, 10.07.-12.07.2019 in Gladbeck
Modul 3: 15.05.-17.05.2019 in Neuburg, 23.10.-25.10.2019 in Gladbeck

Alle Informationen zum Angebot stehen im Internet unter https://www.rockwool.de/services-und-tools/rockwool-forum/ bereit. Die Anmeldung zu einer Verbundschulung oder der zertifizierten Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten erfolgt ganz einfach online.

Für geplante, aber noch nicht exakt terminierte Veranstaltungen können sich Interessenten online vormerken lassen.

Zurück zur Übersicht