Sie sind hier: Startseite » Technik » Steildach » Mal was anderes

Mal was anderes

Diffusionsoffene Schalungs- und Unterdeckbahnen werden zunehmend auch als Vordeckung unter nicht belüfteten Dachdeckungen aus Schiefer oder Faserzement-Dachplatten eingesetzt.

Während die Zusatzmaßnahme bei belüfteten Dachdeckungen einen wichtigen Beitrag zur Regensicherheit oder sogar zur Wasserdichtheit der Dachdeckung leistet, hat die Vordeckung eines unbelüfteten Schieferdachs eigentlich nur eine zeitlich befristete Funktion: Während der oft langwierigen Dacharbeiten dient sie als Schutz der darunterliegenden Schichten vor Feuchtigkeit. Die Vordeckung hat schon deshalb keinen Einfluss auf die Regensicherheit der Dachdeckung, weil sie durch das Einschlagen von Haubrücken, vor allem aber durch die Nagelbefestigungen beschädigt wird. Bei einer Altdeutschen Deckung zum Beispiel bedeutet das – je nach Decksteingröße – mehrere Dutzend Verletzungen pro Quadratmeter.

Die klassische Vordeckung ist eine besandete V-13-Bitumendachbahn nach DIN EN 13707. Es können aber auch andere geeignete Bahnen verwendet werden, wie zum Beispiel diffusionsoffene Schalungsbahnen, wenn sie vom Hersteller für die Verwendung als Vordeckung freigegeben
wurden.

Download

Zurück zur Übersicht