Sie sind hier: Startseite » Thema des Monats » Goldener Hingucker

Goldener Hingucker

In der Wiener Innenstadt wurde ein Gebäude mit einem neuen Dachgeschoss aufgestockt. Die glänzende Bekleidung dieser »Bel Étage« besteht aus goldenen Aluminiumrauten.

Das roße Haus an der Brandstätte 7 – 9, also mitten in der Wiener Innenstadt, wurde um die Jahrhundertwende errichtet und hat in den 1950er-Jahren einen charaktervollen Umbau erfahren – mit einer Fassade aus unzähligen Mosaiksteinen und in einer Nachbarschaft, die eleganter und vornehmer nicht sein könnte: zwischen Stephansdom und Peterskirche.

Das machte die Aufgabe für den Wiener Architekten Stephan Ferenczy nicht leichter, dem fast unscheinbaren Gebäude, das in der schmalen Gasse wie ein Dampfer liegt, mit einem zusätzlichen Dachgeschoss neues Leben einzuhauchen. Und dann gibt es da ja noch eine Institution im Haus: das Cafe Korb.

„Das Cafe Korb ist befreit. Es steht für Anarchie“, betont Stephan Ferenczy, der nicht nur selbst in der Wiener Innenstadt lebt, sondern seit drei Jahrzehnten mit vielen Projekten an dieser Stadt mitgearbeitet hat und sie damit an der einen oder anderen Stelle aus der glanzvollen, vielleicht manchmal ein wenig verstaubten Vergangenheit in die Gegenwart holte.

Zum Download

Zurück zur Übersicht