Anzeige
Anzeige

Fassade fürs Dach

Schieferfassaden mit der symmetrischen Deckung sind glatt wie ein Strich. Wer diese Oberfläche mit den offenen Kreuzfugen auf dem Dach haben will, muss für ein wasserdichtes Unterdach sorgen.

Wenn eine Dachdeckung absolut eben sein soll, sind klassische Deckungsmaterialien mit den üblichen Überlappungen ungeeignet. Mit der symmetrischen Deckung, einer modernen Fassadenlösung von Rathscheck, sind solche Dächer möglich, die wegen der offenen Fugen aber ein wasserdichtes Unterdach benötigen.

Hier gibt es verschiedene Lösungen, die den Dachdecker zum Ziel führen: Eines der ersten Dächer dieser Art entstand in Luxemburg. Die symmetrische Deckung besteht hier aus 60 × 30 cm großen Schiefersteinen.

Download

Zurück zur Übersicht