Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Branchen-News » Ende einer Ära

Ende einer Ära

Im Europapark Rust trafen sich die zehn regionalen Innungen der Dachdecker Baden-Württembergs zum 63. Landesverbandstag (Foto: dachbaumagazin)

Zwei Tage ganz im Zeichen des Abschieds: Beim 63. Landesverbandstag des Dachdeckerhandwerks Baden-Württemberg im Europapark Rust schied der langjährige Landesinnungsmeister Hans-Peter Kistenberger feierlich aus seinem Amt aus. Der 64-Jährige stand seit 2000 an der Spitze der Dachdecker-Innungen Baden-Württembergs und übergab das Zepter nun an seinen Nachfolger Karl-Heinz-Krawczyk, der in der Mitgliederversammlung am Freitagvormittag zum neuen Vorstand gewählt worden war. Krawczyk, bis zuletzt stellvertretender Landesinnungsmeister, übernimmt das Amt für die nächsten drei Jahre.

Nach der Mitgliederversammlung stand am Freitagnachmittag der Fachkongress „ Mach das Dach zum Platz für grüne Ideen“ im prachtvollen Hotel Colosseo auf dem Programm. Josef Rühle, Geschäftsführer Technik des ZVDH, eröffnete mit seinem Vortrag „Beitrag des Dachdeckerhandwerks zum ökologischen Bau am Beispiel des Gründachs“ die Vortragsreihe. Auf die neuen FLL-Richtlinien, besonders in Bezug auf die Dachbegrünungsrichtlinien, machte Stefan Ruttensperger, Leiter Fachbereich Gründach bei der Bauder GmbH, aufmerksam. Anschließend referierte Dieter Schenk, Geschäftsführer der Zinco GmbH, im ersten Teil seines Vortrags zum Thema Absturzsicherung und ging näher auf die Norm DIN 4426 und deren Auswirkungen auf Gebäude der Zukunft ein. Im zweiten Teil befasste er sich mit den Themengebieten „Klimawandel – Stadtökologie – Biodiversität“, in denen er Techniken zur Verbesserung der stadtklimatischen Wirkungen begrünter Dächer vorstellte und einen Einblick in das Weißbuch Stadtbegrünung der Bundesregierung gab.

Zum Abschluss des ersten Tages hatte die gastgebende Dachdecker-Innung Freiburg zum Festabend in den Ballsaal Berlin des Europaparks geladen. Nach der Anfahrt mit der Hochbahn quer durch den Park, sorgte ein Drei-Gänge-Menü für das leibliche Wohl der Gäste. Das kurzweilige Abendprogramm mit dem Kabarettisten Martin Wangler alias Fidelius Waldvogel, Eric Prinzinger mit seinem musikalischen Bühnenprogramm „Elvis in Comedy“ und die Band Randy Club unterhielten die Anwesenden bis tief in die Nacht.

Den Samstag eröffneten der ZVDH-Präsident Dirk Bollwerk, der Präsident der Handwerkskammer Freiburg Johannes Ulrich und der Leiter der Heinrich-Hübsch-Schule Hannes Ludwig, die sich in ihren Grußworten direkt an Hans-Peter-Kistenberger wandten. Der neue Landesinnungsmeister Karl-Heinz-Krawczyk dankte Kistenberger in seiner Ansprache für sein jahrzehntelanges Engagement für die Dachdecker-Innungen in Baden-Württemberg. Im Anschluss verabschiedete sich der scheidende Landesinnungsmeister in einer emotionalen Rede aus dem Amt und wirkte von den folgenden Standing Ovations des Publikums sichtlich gerührt. Abschließend referierte Festredner Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, in seinem Vortrag über die Verbindung zwischen Handwerk und Sport und komplettierte die rundum gelungene Veranstaltung.

Karl-Heinz Krawczyk (l.) übernimmt das Amt des Landesinnungsmeisters Baden-Württembergs von Hans-Peter Kistenberger (r.) (Foto: dachbaumagazin)
Zurück zur Übersicht