Sie sind hier: Startseite » Thema des Monats » Ein Haus am Berg

Ein Haus am Berg

In Sulzberg ist auf einem schwierigen Hanggrundstück ein modernes Holzhaus entstanden, das durch regionales Baumaterial, die beiden Solaranlagen und viel Tageslicht besonders nachhaltig ist.

Der Neubau in der bayerischen Gemeinde Sulzberg vereint den Wohnbereich der Eigentümer sowie drei Ferienwohnungen in einem Gebäudekomplex, der sich dabei perfekt den schwierigen Gegebenheiten des Grundstücks anpasst. Eine der Hauptanforderungen der Bauherren war,
nachhaltig zu bauen und zu wohnen. Zahlreiche Dachfenster sorgen für einen überdurchschnittlich hohen Tageslicht-Quotienten und betonen das Massivholz, aus dem das gesamte Haus besteht.

In der idyllischen Gemeinde Sulzberg im äußersten Norden des Bregenzerwaldes wollte Familie Fink künftig wohnen. Allerdings präsentierte sich das gewählte Grundstück als extrem herausfordernd: Es handelte sich um keinen Bauplatz im herkömmlichen Sinn, sondern ließ sich eher als eine Hangkante zwischen zwei Zufahrtsstraßen beschreiben. Andererseits bietet die Lage einen atemberaubend schönen Ausblick auf die Bergwelt des Pfänderrückens. Fast schon überflüssig zu erwähnen, dass sich dieser Platz in absoluter Ruhelage befindet und als „Idylle pur“ bezeichnet werden kann. Um die bauliche Herausforderung nochmals zu verdeutlichen: auf die Länge eines Einfamilienhauses beträgt die Höhendifferenz mehr als sechs Meter.

Download

Zurück zur Übersicht