Anzeige

Drum prüfe, wer sich …

Absturzsicherungen sollen Unfälle verhindern, stellen manchmal aber selbst ein Sicherheitsrisiko dar. Regelmäßige Rüttel- und Zugproben sorgen für sichere Arbeitsplätze am Dachrand.

Fehlerhafte Anschlagsicherungen gefährden die Sicherheit aller Handwerker, die auf dem Dach arbeiten – ein Risiko, das den Verantwortlichen trotz gesetzlicher Vorgaben nur selten bewusst ist. Dabei können die gesteigerte Absturzgefahr und die Kosten für die Erneuerung der Anschlagsicherungen bereits mit regelmäßigen Überprüfungen nachweislich verringert werden.

Arbeiten auf dem Dach sind immer mit einer erhöhten Absturzgefahr verbunden. Anschlagsicherungen im Dach sind daher für alle Gebäude ab einer Absturzhöhe von drei Metern verpflichtend.

Download

Zurück zur Übersicht