Werbung
Unternehmen

Sagen, was Sache ist

Für den Unternehmer im Dachdeckerhandwerk können Mitarbeitergespräche schwierig werden, wenn er persönliche Wünsche eines Angestellten ablehnen muss. Oder wenn durch Fehlverhalten eine Ermahnung oder gar eine Abmahnung ansteht. Oder wenn unvermeidbare Überstunden nötig sind und ein Mitarbeiter sich dagegen sperrt. Solche Fälle verlangen eine ebenso klare wie verständnisvolle innerbetriebliche Kommunikation.

Absagen will gelernt sein

Andreas möchte eine Sonderregelung bei der Arbeitszeit. Sein Kollege Salman möchte ein Jobticket von der Firma. Max braucht aus privaten Gründen unbezahlten Urlaub und Johannes will mehr Geld. Hier stellt sich zwangsläufig die Frage: Muss der Arbeitgeber „Everybody’s Darling“ sein? Dann werden ihm Absagen immer schwerfallen. Wer nicht Nein sagen kann, darf sich nicht wundern, wenn er irgendwann ausgenutzt wird. Ständige Zusagen auf solche Forderungen sprechen sich schnell herum, und auch die Kollegen kommen dann demnächst mit anspruchsvollen Wünschen.

PDF herunterladen (279 KB)

Zurück zur Übersicht