Fuhrpark

Fuhrpark unter Strom

Hier drohen Einfahrverbote, dort gibt es im Betrieb den Wunsch nach Umweltschutz und Fortschrittlichkeit. Beides heißt auf Dauer: Elektromobilität. Doch während sich manch gut betuchter Privatmann ein grünes Mäntelchen als Zweitoder Drittwagen gönnt, müssen Unternehmen knallhart rechnen. Nichts gegen einen Marketing-Etat und die Werbewirkung eines
E-Transporters in der Öffentlichkeit, doch Kosten und Nutzen müssen stimmen. Der E-Transporter soll schließlich mögliche Probleme lösen und nicht neue Schwierigkeiten bereiten.

Diesel gibt’s an der Tankstelle, Strom kommt aus der Steckdose. Doch wo, zu welchem Preis und in welcher Menge? Profis können sich nicht auf öffentliche Ladesäulen verlassen: Die stehen nicht dort, wo man sie benötigt, sie sind belegt oder zugeparkt. Hinzu kommen unklare und teils überteuerte Stromtarife.

Download

Zurück zur Übersicht