Anzeige
Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Management » Der Weg zum Kenntnisnachweis

Der Weg zum Kenntnisnachweis

Wer als Dachdecker mit einer über 2 kg schweren Drohne außerhalb von Modellflugplätzen arbeiten will, braucht einen Kenntnisnachweis – den sogenannten Pilotenschein für Drohnen.

Lange wurde in der Politik und in der Öffentlichkeit diskutiert, ob Drohnenpiloten zukünftig einen Pilotenschein brauchen, um ihre Fluggeräte fliegen zu dürfen. Vom Grundsatz her ist jede Drohne ein Luftfahrzeug – mit Rechten und Pflichten, aber vor allem mit vielen Regeln, die es bei dessen Handling zu beachten gilt. Nun sind gerade diese Regeln und Gesetze der Luftfahrt nur wenigen Menschen bekannt.

Also hat der Gesetzgeber in Deutschland die Einführung einer theoretischen Prüfung beschlossen, wo der Pilot einer Drohne nachweisen muss, dass er über das geforderte Mindestmaß an Kenntnissen verfügt.

Download

Zurück zur Übersicht