Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Technik » Steildach » Das ist Spitze

Das ist Spitze

In ungedämmten Spitzböden gibt es oft Feuchtigkeitsschäden, die sich durch Schimmel oder Stockflecken bemerkbar machen. Unser Beitrag zeigt, wie sich das verhindern lässt.

Häufig stellt sich bei einer Dachsanierung von außen die Frage, ob es sinnvoll ist, die Dachfläche über einem nicht ausgebauten Spitzboden ebenfalls zu dämmen. Der Grund für die diesbezügliche Unsicherheit sind immer wieder vorkommende Feuchteschäden in diesem Dachbereich. In der Regel stellt sich das Schadensbild so dar, dass an den äußeren Grenzschichten wie Unterspannbahnen, Holzweichfaserplatten oder Holzschalungen Stockflecken oder Schimmel entstehen.

Im überwiegenden Teil der Schadensfälle ist dies auf warme Raumluft zurückzuführen, die aus den bewohnten Räumen unterhalb der Geschossdecke in den Spitzboden eindringt und dort an den kalten Grenzschichten kondensiert.

Download

Zurück zur Übersicht