Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Branchen-News » Dachdecker spenden an Kinderkrebsstation

Dachdecker spenden an Kinderkrebsstation

Obermeister Josef Frank (r.) überreichte den Scheck an Prof. Dr. Tobias Feuchtinger
Foto: HF.Redaktion

 

Einen symbolischen Scheck über 1.000 Euro überreichte der Obermeister der Dachdecker-Innung München-Obb. Josef Frank an Prof. Dr. Tobias Feuchtinger im Hauner’schen Kinderspital der LMU. Die Dachdecker hatten auch in diesem Jahr auf dem Stadtgründungsfest München Schieferherzen geschlagen und sie gegen eine Spende abgegeben. Den Erlös rundete die Innung auf volle 1.000 Euro aus der Innungskasse auf.

Rund 120 Kinder werden auf der Station von Prof. Dr. med. Tobias Feuchtinger im Hauner’schen Kinderspital der LMU wegen einer Krebserkrankung behandelt. Diesen Kindern will die Dachdecker-Innung ein kleines Stück Lebensfreude wiedergeben.

Bereits im vergangenen Jahr spendete die Innung der Kinderkrebsstation. Im Sommer 2017 übergab der ehemalige Seniorchef des Dachdecker-Innungsbetriebs Probst, Walter Probst, Planegg, eine Spende, zu der er die Gäste seines 80. Geburtstags aufgerufen hatte.

 

Zurück zur Übersicht