Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Management » Briefe und E-Mails effizient lesen

Briefe und E-Mails effizient lesen

Der Chef eines Handwerksbetriebs bekommt jeden Tag einen Poststapel auf den Schreibtisch und muss zahlreiche E-Mails bearbeiten. Wer hier systematisch vorgeht, kann seine Zeit optimal ausnutzen.

Die Informationsflut, die der Inhaber eines Handwerksbetriebs täglich zu bewältigen hat, ist inzwischen für viele zur Belastung geworden. Immer mehr E-Mails, Werbe-Informationen, Branchenmitteilungen, Berichte, Anfragen, Behördenpost, Lieferantenmitteilungen oder Produktinformationen müssen gelesen werden – im vergangenen Jahr wurden allein in Deutschland 848 Milliarden E-Mails verschickt und damit noch einmal zehn Prozent mehr als im Vorjahr.

Um die tägliche Flut an Informationen sinnvoll zu bewältigen, eignet sich „Selektives Lesen“, bei dem man Wichtiges vom Unwichtigen trennt und das Wichtige nach Prioritäten sortiert. Hauptsache,
es kommt nicht zum größeren Leserückstand, denn Poststapel und überquellende E-Mail-Posteingänge sind nicht nur nervig, sondern bergen auch die Gefahr, eine wichtige und /oder besonders eilige Nachricht zu verpassen.

Download

Zurück zur Übersicht