Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Branchen-News » Betonbauer holen Silber bei World Skills

Betonbauer holen Silber bei World Skills

Gemeinsam stark – „Wir rocken die Wüste!“. Die Deutsche Nationalmanschaft bei den 44. WorldSkills in Abu Dhabi
(Fotos: WorldSkills Germany/Frank Erpinar)

 

Sie haben vier intensive Wettkampftage hinter sich, mit Zeitdruck und Anspannung, vor Schülern, internationalen Besuchern und Medien. 1300 Teilnehmer aus 59 Ländern und Regionen haben bei dieser Weltmeisterschaft der Berufe, den WorldSkills in Abu Dhabi, ihr Bestes gegeben. Jetzt gab es für die Besten der Besten in 51 Berufsdisziplinen die verdienten Medaillen und Auszeichnungen.
Die Stahlbetonbauer Medin Murati (20, Warmisried/Bayern) und Timo Schön (21, Velburg/Bayern) schmückten sich mit der Silbermedaille. Ebenfalls Silber holte im Demonstrationswettbewerb „Water Technlogy“ der 19-jährige Patrick Gundert aus Kaperich (Rheinland-Pfalz). Der Jüngste im Team Germany, der 17-jährige Jonas Wanke, Schüler am Berliner Heinrich-Hertz-Gymnasium, erreichte einen hervorragenden dritten Platz im Skill „IT Software Solutions for Business“. Bronze gab es auch für Autolackierer Jonas Heinze (22, Brechen/Hessen), der zusätzlich als Punktbester im deutschen Team mit dem Titel „Best of Nation“ geehrt wurde. Die Bilanz wurde ergänzt durch Exzellenzmedaillen für insgesamt weitere 19 Teilnehmer für besondere Leistungen. Damit kehrt mehr als die Hälfte der deutschen Teilnehmer mit einer WM-Auszeichnung in die Heimat zurück. Die deutsche Nationalmannschaft war mit 42 Frauen und Männern aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungsbereich bei den 44. WorldSkills angetreten.

Deutsche WM-Medaillengewinner bei den WorldSkills Abu Dhabi 2017 mit ihren Experten und Coaches
Zurück zur Übersicht