Anzeige
Sie sind hier: Startseite » Branchen-News » Bauder wechselt in die vierte Generation

Bauder wechselt in die vierte Generation

Mit Jan, Mark und Tim Bauder übernimmt die vierte Generation Bauder zusammen mit Gerhard Einsele die Geschäftsführung bei der Paul Bauder GmbH & Co. KG. Die Brüder Gerhard und Paul-Hermann Bauder wechseln nach 36 Jahren von der Unternehmensspitze in den Beirat.

Der Firmengründer Paul Bauder übernahm die 1857 gegründete Firma Burck und baute 1911 in Stuttgart-Weilimdorf ein neues Werk, das heute noch Hauptsitz des Unternehmens ist. Sein Sohn Hermann baute nach dem Zweiten Weltkrieg das Unternehmen zum süddeutschen Marktführer aus. Am 1. April 1982 übernahm die dritte Generation, die Brüder Gerhard und Paul-Hermann Bauder in schwierigem Fahrwasser die Geschäftsführung von ihrem Vater. Der damalige Umsatz betrug 60 Millionen Euro. Hermann Bauder übernahm damals den Vorsitz des neu gegründeten Beirats. Nach 36 Jahren als Geschäftsführer zogen sich beide am 1. Januar 2018 aus der operativen Unternehmensführung zurück, um ihrerseits in den Beirat zu gehen.

„Für uns besteht die Verantwortung für ein Familienunternehmen nicht nur in der erfolgreichen Weiterentwicklung des Unternehmens, sondern auch in der gelungenen Übertragung der Unternehmensführung auf die nächste Generation“ erläutern die beiden Brüder. Schon vor einem Jahrzehnt beschäftigten sie sich intensiv mit dem Generationswechsel, 2011 wurde eine Familienverfassung erarbeitet. Damit stand fest: Der Dachspezialist bleibt ein eigentümergeführtes Familienunternehmen. Jan, Mark und Tim Bauder wurden seit 2012 bzw. 2013 an der Basis in die Firma eingearbeitet. Am 1. Januar 2018 übernehmen die drei Brüder zusammen mit Gerhard Einsele die Geschäftsführung. Jan Bauder ist zuständig für den Bereich Export und Finanzen, Mark übernimmt die Verantwortung für den Bereich Technik, Tim für das Marketing. Alle unterstützt und begleitet durch Gerhard Einsele, verantwortlich für den Vertrieb.

Zurück zur Übersicht